Resilienz bei Bewerbungsabsagen: Selbstverantwortung

«Diese Standardabsagen machen mich wütend!», höre ich oft von stellensuchenden Führungskräften im Coaching. Viele erleben bei Absagen das Gefühl von Wut und Aggression. Der Entscheidung anderer ausgeliefert zu sein, führt oft zu Ohnmacht und Kontrollverlust.

Um mit diesem negativen Gefühl besser umgehen zu können, hilft die Stärkung der eigenen Resilienz. Sie lässt sich trainieren. SELBSTVERANTWORTUNG & SELBSTWIRKSAMKEIT sind tragende Faktoren um die eigene Willens- und Gestaltungskraft wieder zu aktivieren.

👉 Diese Fragestellungen können Dich zur Selbstreflektion unterstützen:

❓Über wen oder was ärgere ich mich wirklich?

❓Bringt es mich weiter, wenn ich andere beschuldige?

❓ Welche Entscheidungen brachten mich in der Vergangenheit wieder in meine Gestaltungskraft?

 

👉 Folgende Übung kann Dich zu neuer Handlungsfähigkeit motivieren:

Greife zu Deinem Lebenslauf und gehe Deine Stationen durch. Lenke erstmal die Aufmerksamkeit auf die erzielten Erfolge. Bestimmt hast Du in Deinem Leben auch schon erlebt, wie etwas Unvorhergesehenes geschah und Du das Gefühl hattest, keine Kontrolle darüber zu haben und in diesem Moment auch keinen Ausweg sahst. Wie hast Du damals Deine Willenskraft aktiviert? Welcher Antreiber hat Dich damals nach vorne gebracht? Visualisiere es und treffe JETZT eine neue Entscheidung, etwas an Deiner Denkweise und Strategie zu ändern. Sei es Dir wert!